PM: Südcampus – leider eine unendliche Geschichte?

Bereits im Juni 2017 fragte die AfD-Fraktion nach dem Baufortschritt des Projektes „Südcampus“ nach. Der Hintergrund dieser Anfrage war, dass trotz erteilter Baugenehmigungen im Jahr 2016 keine Fortschritte zu erkennen waren, noch nicht einmal Abrisstätigkeiten.

Weder war für die AfD-Fraktion der Projektentwickler erreichbar, noch sah sich die Verwaltung in der Lage eine zeitnahe Antwort zu geben. Angesichts des akuten Wohnraummangels in Bad Homburg ist es nicht zu akzeptieren, dass Umwidmungen und erteilte Baugenehmigungen anscheinend für Spekulationsgeschäfte genutzt werden.

„Wir erwarten von der Stadt Bad Homburg zukünftig, dass Investoren im Genehmigungsverfahren Auflagen erteilt werden, um eine zeitnahe Fertigstellung sicherzustellen“, fordert der Stadtverordnete Andreas Sell.

Angesichts des eklatanten Wohnraummangels stellt die AfD-Fraktion fest, dass zwar die Erkenntnis zur Beseitigung dieses Mangels in der Verwaltung und bei den Stadtverordneten vorhanden ist,  aber es offensichtlich an der  zielführende Umsetzung mangelt.

Erinnert sei in diesem Zusammenhang an fehlende Fortschritte auf dem alten Krankenhausgelände, dem Wickers-Areal und dem Gelände der Maria-Scholz-Schule.

 

Posted in Aktuelles, Pressemitteilung.